In Zeiten von Corona…

In diesen Zeiten ist es schwieriger geworden, feste Termine für Seminare, Arbeitsgruppen, Vorträge etc. anzugeben. Wir brauchen momentan viel Flexibilität, was unsere Projekte betrifft. Mir geht es da nicht anders.

Die Termine der Arbeitsgruppen verschieben sich vierzehntägig nach hinten, der Termin zu „Funkstille“ (ursprünglich 30. April) im Studio Dumont ist auf den 10. Juni verschoben, der Vortrag „Vom Umgang mit schwierigen Menschen“ (13. Mai 2020 in der FBS Bonn) ist abgesagt und wird eventuell im Juni nachgeholt.

Das Seminar „Verbale Selbstbehauptung“ ist ebenfalls abgesagt und wird zu einem späteren Zeitpunkt erneut angeboten.

Sobald ich feste Termine finde, werde ich sie hier auf der Seite einstellen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben alles Gute und kommen Sie kreativ und optimistisch durch diese Zeit. Bleiben Sie wach!

Mit herzlichen Grüßen,
Christiane Jendrich


 

Institut für systemische Arbeit – Köln

Was bedeutet „systemische Arbeit“?

Im Konzept der systemischen Beratung wird der ganze Mensch, in seinen biologischen, psychischen und sozialen Lebenszusammenhängen einbezogen. Ich biete eine therapeutische Beratung, die auf dem Konzept der systemischen Arbeit beruht.

Wir bewegen uns immer in Systemen, verhalten uns abhängig vom Kontext und von unserer Herkunftsgeschichte. Wir agieren und wir reagieren auf Menschen und Situationen, so dass es oft schwer zu bestimmen ist, wann und wo etwas (ein Verhalten, ein Problem) seinen Anfang genommen hat.

Wir betrachten diese ganz individuellen und spezifischen Systeme und suchen nach ihren inneren Strukturen, ihren Interaktionen und Kommunikationsformen: was sind die stützenden Elemente, was wirkt störend ein?
Wenn sich ein Teil des Systems verändert, verändert sich das ganze System – schwer vorhersehbar oder kalkulierbar. Sicher ist nur, dass es sich verändert und dadurch wieder andere Veränderungen auslöst. Wir initiieren etwas und wissen erst dann, was wir initiiert haben, wenn unsere Umgebung darauf eine Rückmeldung gibt.

Unsere Herausforderung ist es, die kaum vorhersehbare Antwort des Systems auf unsere Veränderungsimpulse so vorhersehbar wie möglich zu machen, so dass wir uns als Menschen erleben, die diese Veränderungen wirksam steuern können.